Anbei ein weiterer Entwurfsmodell für einen vollständig zerlegbaren Marktstand für die Stadt Ebern, entstanden im Rahmen des "Gestalten und Konstruieren"-Unterrichts an der Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk.

Der Entwurf ist eine Gemeinschaftsarbeit vom angehenden Schreinermeister und Klassenkameraden Michael Stahl von der Firma Stahl Innenausbau aus Rutesheim und mir.

Eine kleine Zeichenübung im Rahmen des "Gestalten und Konstruieren"-Unterrichts an der Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk.

Das Bild zeigt perspektivisch die Stadtmauer samt Kirchturm der Altstadt von Ebern in Bayern. Bleistift auf Papier, A3.

Auf diese Zeichnung bin ich ein bißchen Stolz :-D

Entwurf Marktstand, faltbar

Hier die Perspektivzeichnung eines Entwurfs für einen vollständig zusammenfaltbaren Marktstand im Rahmen des "Gestalten und Konstruieren"-Unterrichts an der Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk.

Der Marktstand verfügt über Seiten- und Rückwände, Dach und sogar Fussboden. Die vordere Öffnung lässt sich mit einer Klappe schließen, die gleichzeitig als Regenschutz dient. Somit ist die gesamte Konstruktion regendicht, abschlissbar und kann auch auf nassem, nicht Ebenem Untergrund aufgestellt werden.

Als Vorbild dienten Catering-Trolleys aus dem Flugzeug und das Prinzip des Klapptisches bzw. einer klappbaren Tischtennisplatte. Die Konstruktion lässt sich zusammengefaltet stapelt oder ähnlich wie eine klappbare Tischtennisplatte aufrecht verwahren.

Der Marktstand besteht aus Aluminiumrahmen, bespannt mit Aluminiumblech, um das Gewicht zu reduzieren. Eine Holzrahmenkonstruktion, bespannt mit dünnem Holzwerkstoff wäre evtl. auch denkbar.

IMG 2029Hier einige Furnier-, Marketerie- und Lackarbeiten, die ich während der Ausbildung im Pflichtkurs TSO hergestellt habe:

  • ein Schmuckbrett mit Kreuzfuge in Eichenfurnier; Oberfläche gewässert, gebürstet, Tiefmatt lackiert und poliert
  • ein Spielbrett; eine Seite mit Damespielfeld in Ahorn und Nussbaum, eine Seite mit Schachbrett in Ahorn und Nussbaum; Oberfläche Hochglanz lackiert und poliert
  • ein Marketeriebild in Esche und Wenge; Oberfläche gewässert, gebürstet, Tiefmatt lackiert und auf Hochglanz poliert (ja, das geht)
  • ein Lackbild in Schablonentechnik; Oberfläche anschließend Hochglanz lackiert und poliert

20150213 134117 IMGGeschafft! Ich habe am 27.02.2015 nach 2,5-jähriger Ausbildung meine Tischler-/Schreinerausbildung in Berlin erfolgreich abgeschlossen und darf mich nun "Geselle" nennen.

Mein Gesellenstück ist ein Multifunktionsmöbel in Bambus und Multiplex:

  • Kinderbett (höhenverstellbar) mit Schrankelement und Wickeltisch
  • Jugendschreibtisch (höhenverstellbar, neigbar) mit Schrankelement und Regalelement

und hört auf den Namen "Frieda". Warum?

Holzhandwerk zwischen Tradition und Moderne